forschung

Neue Managementideen entstehen in einem komplexen Umfeld.

In einem Umfeld, das auch auf der Forschungsebene zu neuen, interdisziplinären Betrachtungsweisen zwingt. Während der Erfolg einer Managementidee traditionell in ökonomischen Kategorien beurteilt wird, ist es heute unstrittig, dass soziale und psychologische Fragestellungen einen wesentlichen Einfluss auf diese Kategorien besitzen.
Entsprechend nutzen wir an der GfMG und an unseren Instituten ein breites Instrumentarium qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden aus den Wirtschaftswissenschaften, aus der Soziologie und aus der Psychologie.

Nicht immer bauen wir dabei allein auf unsere eigenen Kompetenzen – wenn es erforderlich ist, greifen wir auf die von uns etablierten Forschungsnetzwerke zurück oder initiieren neue, innovative Partnerschaften mit führenden Akteuren aus der Wissenschaft, aus dem Topmanagement großer Unternehmen und aus unserem bestehenden Beratungs- und Technologienetzwerk. Der unmittelbare Bezug zu den praktischen Problemen des Managements bildet dabei den Leitgedanken all unserer Forschungsaktivitäten.